Sind Ihre Zellen Fibroblasten oder MSC?

Mesenchymale Stammzellen bzw. mesenchymale Stromazellen (MSC) wecken große Erwartungen für die regenerative Medizin. Allerdings gibt es bisher keine zuverlässigen molekularen Marker um MSC von Fibroblasten zu unterscheiden. Unser Epi-MSC-Score stellt ein einfaches und robustes Verfahren dar um Zellpräparationen in diese beiden Zelltypen zu klassifizieren. Dies kann somit einen wesentlichen Beitrag zur Qualitätskontrolle dieser Zellpräparationen leisten.

 

Wie funktioniert die Methode?

Die relevanten Stellen im Genom, die eine zuverlässige Unterscheidung von MSC und Fibroblasten ermöglichen, wurden anhand von DNA-Methylierungsdatensätzen von insgesamt 28 Studien trainiert und validiert. Auf diese Weise wurden zwei CpG Dinukleotide identifiziert die mit den Genen C3orf35 und CIDEC assoziiert sind. Diese CG Dinukleotide sind entweder in MSC oder Fibroblasten methyliert. Der Epi-MSC-Score ergibt sich aus der Differenz dieser DNA-Methylierungslevel: Für MSC ist ein Wert über null zu erwarten. Wir haben Pyrosequenzierungsassays etabliert, die eine schnelle und kostengünstige Analyse ermöglichen.

 

Publikation

de Almeida CD et al., Stem Cell Reports 2016; 6(2): 168-175.

Patentanmeldung: 2016; EP16152198.4

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Abbildung 1: Klassifikation mit dem Epi-MSC-Score. Vierunddreißig Zellpräparationen wurden per Pyrosequenzierung an den beiden CpG Dinukleotiden untersucht – und alle wurden mittels des Epi-MSC-Scores korrekt in Fibroblasten und MSC unterteilt.